Unsere Schule » Carlo Mierendorff
Donnerstag, 14. Dezember 2017 - 17:44 Uhr

Carlo Mierendorff

Carlo MierendorffDie Schulverbandsversammlung hatte am 1.12.1958 beschlossen, der neuen Einrichtung den Namen "Carlo-Mierendorff-Schule" zu geben. Sie ehrte und würdigte damit den aus Darmstadt stammenden Widerstandskämpfer, der sich als Reichstagsabgeordneter ab 1930 entschieden den Nationalsozialisten entgegengestellt hatte.

Auch als Mitarbeiter von Wilhelm Leuschner im hessischen Innenministerium warnte er die Bevölkerung vor der faschistischen Gefahr. Im März 1933 wurde er von der Gestapo verhaftet und bis 1938 in Gefängnissen und Konzentrationslagern inhaftiert. Nach seiner Entlassung schloss er sich der Widerstandbewegung "Kreisauer Kreis" an, dem auch seine Freunde Leuschner, Delp, Schwamb und von Molke angehörten. Er beteiligte sich an den Plänen für eine Neugestaltung Deutschlands nach Hitler, doch dann fand der bei einem Fliegerangriff in Leipzig am 4.12.1943 den Tod. Damit entging er wohl der schmählichen Hinrichtung, die seine Freunde nach dem misslungenen Hitler-Attentat vom 10.7.1944 durch die Henker des sogenannten Dritten Reiches erleiden mussten.

(Text: Karl Knapp)